| | molitors besucht… Museum Küppersmühle, Duisburg

Wenn Kunst zu fließen beginnt

Warum in die Ferne schweifen, wenn Inspirierendes so nah liegt? Auf unserer Entdeckertour in Sachen Erlebnis, Genuss und Design hat das Kreativteam von molitors‘ Haus für Einrichtungen diesmal im „Hafen für Kunst“ in der Nachbarstadt Duisburg angelegt. Im dortigen Museum Küppersmühle, einem der größten privaten Museen Deutschlands, sollen die Besucher seit Jahren schon in einen wahren Kunstflow versetzt werden. Wir haben uns darauf eingelassen.

Zwischen Raum und Zeit

Das MKM ist wirklich anders als die meisten Museen. Wechselseitiger Einfluss ist angesagt: Umschlossen von charakteristischer moderner Baukunst internationaler Klasse wird in sechs Meter hohen Räumen großformatige Kunst von bekannten Künstlern präsentiert.

Frank Leukers tankt Inspiration.

Nachkriegskünstler wie Anselm Kiefer, A. R. Penck, Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Candida Höfer, Gerhard Richter u.v.a. regen zu lebhafter Kommunikation und Diskussion an. An die 1500 Werke zählen zur Sammlung und sind der ganze Stolz des Stifter-Ehepaars Ströher. Ein Erlebnis auf drei Etagen, das man über den berühmten ovalen Treppenaufgang erreicht, der die Besucherblicke wie ein Sog nach oben zieht und der für sich allein schon kultureller Anziehungspunkt ist.

Daten und Fakten.

Bis 1970 war das Gebäude ein Getreidelager. Umbau wurde gestaltet durch Herzog & de Meuron. Seit 1999 „lagern“ im Museum Küppersmühle Schlüsselwerke deutscher Kunst nach 1945 – mit dem Schwerpunkt Malerei. Im Erdgeschoss finden Wechselausstellungen statt. 2016 fiel der Startschuss für den Erweiterungsbau.

Der Blick aus den Fenstern in den Binnenhafen gibt ein weiteres Highlight frei: Hier ankert das Kunst-U-Boot, das seit 2013 als „Außenposten“ des Museums für Aufsehen sorgt.

Unser Eindruck: das Museum Küppersmühle hat etwas für alle zu bieten! Ob thematische Führungen mit anschließender Gesprächsrunde bei Wein und Imbiss, 20-minütige „Speedführungen“ oder individuelle Gruppenführungen oder auch Angebote wie „Mieten Sie das Museum“ für private Geburtstage oder Firmenevents – es ist für alle Geschmäcker etwas dabei.

Fließend ist auch die Verbindung zwischen Kultur und Wirtschaft. Viele der drei spannenden Wechselausstellungen pro Jahr werden von Sponsoren großzügig unterstützt und auf diese erfreuliche Weise allen Kunstinteressierten zugänglich gemacht.

Da gibt es für Sie nichts zu überlegen: Auftauchen im MKM, sich auf imposante Kunst und geniale Architektur einlassen und einfach genießen. Das Team von molitors ist heute noch im Flow.

Anrufen
Anfahrt